Gesprächstherapie  

        

Gesprächstherapie ist eine Form von Psychotherapie, in der das Gespräch im Vordergrund steht. 


Carl R. Rogers, Begründer der Klientenzentrierten Gesprächs-führung, geht davon aus, dass jeder Mensch die Lösung seiner Probleme bereits in sich trägt.


Im Mitteilpunkt der Therapieform steht nicht das Problem, sondern der Patient mit all seinen Gefühlen, Empfindungen und Erfahrungen. Ziel ist es das Vertrauen in die eigene Person und Wahrnehmungen wachsen zu lassen und somit Raum zur Weiterentwicklung und Herauswachsen aus Problemsituationen zu schaffen.


Grundsäulen der Gesprächstherapie nach Carl R. Rogers sind dabei


  • Echtheit (Kongruenz)
  • Empathie (Einfühlung)
  • Akzeptanz (positive Zuwendung)


 

  Bannerbild: © iko - Fotolia.com